Nachrichten aus der Pfarrei

Wichtige Informationen unserer Pfarrei zur Corona-Krise

  • Aktuelle Hinweise und Anweisungen zum Gottesdienstbesuch werden auf der Homepage und in der Gottesdienstordnung veröffentlicht (siehe Hygiene + Livestreams). Bitte informieren Sie sich stets aktuell auf unserer Homepage und in der jeweiligen Gottesdienstordnung.

  • Bitte in das Pfarrbüro nur in dringenden Fällen und nach telefonischer Vereinbarung kommen. Bitte erledigen Sie alle Anfragen vorzugsweise telefonisch oder per E-Mail.

  • Das Jugendheim bleibt auf absehbare Zeit geschlossen.

  • Zur Teilnahme an Gottesdiensten ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend. Der Mund-Nasenschutz muss bis auf Weiteres ab Betreten des Pfarreigeländes und während des ganzen Gottesdienstes getragen werdenKinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren müssen lediglich eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Kinder unter sechs Jahren sind wie bisher auch schon von der Maskenpflicht befreit, ebenso wie Personen, die aufgrund einer Behinderung oder aus anderen gesundheitlichen Gründen der Trageverpflichtung nicht unterliegen.

  • Teilweise Übertragung von Gottesdiensten in einem Livestream: Link zum Livestream Angebot.

    Letzter Livestream: Weißer Sonntag 11.April - 10.30 Hl Messe
    Nächster Livestream: 
 
 

Gottesdienst mit den Sternsingern

Am 6. Januar fand der traditionelle Abschlussgottesdienst der Sternsingeraktion in der katholischen Kirche in Roth statt, der auch per Livestream im Internet übertragen wurde. Normalerweise nehmen an diesem Gottesdienst alle Kinder und Jugendlichen teil, die als Sternsinger durch Roth und Eckersmühlen ziehen, um den Neujahrsegen in die Häuser zu bringen und für Kinder in Not zu sammeln. DieG75 1613s war dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Einige Sternsinger überbrachten deshalb den Segen bei den Gottesdiensten in Roth und Eckersmühlen sowie als Videobotschaft stellvertretend für die rund 80 Kinder und Jugendlichen, die sich sonst immer an der Sternsinger-Aktion beteiligen.

In diesem Jahr unterstützen die Sternsinger unter dem Motto „Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ vor allem Kinder in der Ukraine. Aufgrund der niedrigen Löhne in dem Land arbeiten viele Eltern im Ausland und lassen ihre Kinder bei den Großeltern oder anderen Verwandten zurück. Sie warten oft mehrere Monate, bis sie ihre Eltern wiedersehen können. Viele der zurückgebliebenen Familien brauchen deshalb Unterstützung von sozialen Einrichtungen. Beim Abschlussgottesdienst wurden die Ukraine und deren sozialen Probleme vorgestellt. Pfarrer Christian Konecny dankte allen Beteiligten an der Sternsingeraktion, dem Koordinationsteam und allen Spendern und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Sternsinger-Aktion im Jahr 2022 wie gewohnt stattfinden kann. Jonas Reißmann dankte im Namen des Koordinationsteams ebenfalls allen Engagierten, die die Sternsinger-Aktion seit Herbst vorbereitet hatten und angesichts der Entwicklung der Pandemie immer wieder umplanen mussten.

Tütchen mit gesegneter Kreide und Informationen zu Spendenmöglichkeiten liegen in den kommenden Tagen weiterhin in den Kirchen aus. Weitere Informationen sowie eine Videobotschaft der Sternsinger sind auf der Homepage der Pfarrei zu finden (www.pfarrei-roth.de/sternsingeraktion). Für weitere Rückfragen steht das Sternsingerteam gerne zur Verfügung: Tel. 0177 9070045, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!