Nachrichten aus der Pfarrei

Wichtige Informationen unserer Pfarrei zur Corona-Krise

  • Aktuelle Hinweise und Anweisungen zum Gottesdienstbesuch werden auf der Homepage und in der Gottesdienstordnung veröffentlicht (siehe Hygiene + Livestreams). Bitte informieren Sie sich stets aktuell auf unserer Homepage und in der jeweiligen Gottesdienstordnung.

  • Bitte in das Pfarrbüro nur in dringenden Fällen und nach telefonischer Vereinbarung kommen. Bitte erledigen Sie alle Anfragen vorzugsweise telefonisch oder per E-Mail.

  • Das Jugendheim hat für Pfarrei-Interne Gruppierungen wieder geöffnet, für weitere Infos wenden Sie sich bitte an der Pfarrbüro. Das Hygienekonzept zum Download ist hier zu finden.

  • Zur Teilnahme an Gottesdiensten ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend. Der Mund-Nasenschutz muss bis auf Weiteres ab Betreten des Pfarreigeländes und während des ganzen Gottesdienstes getragen werden. Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren müssen lediglich eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Kinder unter sechs Jahren sind wie bisher auch schon von der Maskenpflicht befreit, ebenso wie Personen, die aufgrund einer Behinderung oder aus anderen gesundheitlichen Gründen der Trageverpflichtung nicht unterliegen.

  • Der Gemeindegesang mit Maske ist wieder erlaubt. Bitte bringen Sie Ihr eigenes Gotteslob mit!
     
  • Teilweise Übertragung von Gottesdiensten in einem Livestream: Link zum Livestream Angebot.

    Letzter Livestream: Sonntag 25.Juli 10.30 Familiengottesdienst
    Nächster Livestream: Sonntag 15.August 10.30 Hl. Messe zum Patrozinium

 
 

Ökumenischer Schöpfungsgottesdienst

ök Gottesdienst 2013Der evangelische. Kirchenvorstand und der kath. Pfarrgemeinderat haben in diesem Jahr beschlossen, statt der bisherigen monatlichen ökumenischen Gottesdienste vier bis fünf Gottesdienste zu bestimmten Anlässen anzu-bieten. So luden die beiden Pfarreien zu einem gemeinsamen Gottesdienst auf der Seebühne anlässlich der ökumenischen Schöpfungszeit ein, die von September bis Anfang Oktober begangen wird.
Die beiden Geistlichen Joachim Klenk und Dr. Christian Löhr gestalteten zusammen mit dem Posaunenchor der evangelischen Kirche den Gottesdienst. Der Obst- und Gartenbauverein Roth hatte die Seebühne mit einem festlichen Blumenschmuck versehen. Wegen des einsetzenden Regens musste der Gottesdienst allerdings verkürzt werden, sodass das vorgesehene Gespräch zum Thema Schöpfung und Umwelt buchstäblich ins Was-ser fiel. Nach dem Segen stellten sich die etwa 30 Teilnehmer zu einem Erinnerungsphoto auf die Seebühne. Der nächste ökumenische „Leuchtturmgottesdienst" findet am 15.11.2013 um 18 Uhr anlässlich der Friedensdekade in der evangelischen Stadtkirche statt.