Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth - November 2015

Die Themenpalette in der Novembersitzung des Pfarrgemeinderats Roth reichte von einem Rückblick auf verschiedene Veranstaltungen über die Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern bis hin zur Begrüßung der neuzugezogenen Gemeindemitglieder.

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Albert Rösch nannte im Rückblick vor allem die Dekanatsratsvollversammlung zum Thema Palliativversorgung, die Teilnahme an der Aktion „Abendroth“, den Bildungsvormittag mit Prof. Dr. Franz Sedlmeier über die Aktualität des Alten Testament in Bezug auf die Flüchtlinge und die Ökumenetagung in Neuendettelsau, bei der Pfarrer Dr. Christian Löhr und Prof. Dr. Manfred Gerwing die Hauptreferate hielten.

Für die Pfarrei Roth war die Teilnahme an der Aktion „Abendroth“ ein voller Erfolg, kamen doch zu der Orgelmeditation, zum Gregorianischen Choral und zum Abendlob im Schnitt 40 Personen. Nach der guten Erfahrung will sich die Pfarrei auch im nächsten Jahr wieder beteiligen. Albert Rösch berichtete ferner von einem Briefwechsel mit der Bundestagsabgeordneten Marlene Mortler zum Thema Sterbehilfe.

Nach längerer Diskussion beschloss der Pfarrgemeinderat, im nächsten Jahr probeweise die neuzugezogenen Gemeindemitglieder zu einem Sonntagsgottesdienst mit anschließendem Stehempfang im Jugendheim einzuladen. Dies soll am 10.04. und am 23.10.2016 geschehen. Beim Empfang werden der Pfarrer und der Pfarrgemeinderatsvorsitzende die Pfarrei kurz vorstellen.
Patricia Gerngroß und Simone Damaschek stellen sich für den Lektorendienst zur Verfügung, Michael Marx für die Kommunionspendung. .Am 03.12.2015 werden einige Pfarrgemeinderäte die Weihnachtspfarrbriefe auszählen, sodass diese ab 04.12. von den Austrägern abgeholt werden können. Weitere Helfer sind am 03.12. ab 10 Uhr sehr willkommen.