Kinder und Jugend

facebook 20Facebookseite der katholischen Jugend Roth

 

Jugendarbeit im Dekanat:

Katholische Jugendstelle Schwabach / BDKJ Roth-Schwabach

Gruppenleiterschulungen, Dekanatsjugendgottesdienst, Bunker, Aktionen,...

facebook 20Facebookseite   /    Homepage

 

 

Ostersymbole entdeckt

GruppenstundeOstersymboleQuerKFWoran merkt man eigentlich in unserer Pfarrkirche, dass wir noch bis Pfingsten in der Osterzeit sind und daher die Auferstehung Jesu besonders feiern?

Dieser Frage gingen die Kinder der Gruppenstunden am vergangenen Freitag mit gezückter Kamera nach - und sie wurden fündig. Alle Ostersymbole sind seitdem auf einem Plakat in der Kirche "verewigt".

 

Firmwochenende in Vorra

VorraAnfang Mai fuhren die Firmlinge des Jahres 2014 zusammen mit Kaplan Stanclik und Mitgliedern des Firmteams zu ihrem traditionellen Firmwochenende im Schullandheim Schloss Vorra in der Fränkischen Schweiz.

Neben Spaß und Gemeinschaft standen dabei die Firmbeichte, das Gestalten von Firmkerzen und die Beschäftigung mit der Symbolik und der Bedeutung des Firmsakramentes auf dem Programm.

Das Firmwochenende war die letzte größere gemeinsame Aktion des diesjährigen Firmkurses - am Pfingstsonntag heißt es dann für 35 Firmlinge unserer Pfarrei: "Sei besiegelt mit der Gabe Gottes, dem Heiligen Geist."

 

 

 

Ausflug ins Bibel-Erlebnishaus

BildseiteKFWie bläst man ein Widderhorn? Woraus bestanden die Nomadenzelte? Wie anstrengend war es zu biblischen Zeiten, Mehl zu mahlen?

Die Antwort auf diese und viele andere Fragen bekamen die Kinder der Gruppenstunden aus Roth im Bibel-Erlebnishaus in Nürnberg. Gemeinsam mit ihren Gruppenleitern und Kaplan Stanclik hatten sie sich am 04. April 2014 dorthin auf den Weg gemacht.

Einen Eindruck von dem Ausflug vermittelt wie immer die nebenstehende Bildseite.

 

 

 

 

 

 

 

Sternsinger 2014 in Roth - Erneut ein Spitzenergebnis

sternsinger2014Die Kinder und Jugendlichen, die vom 2. bis 5. Januar als Sternsinger durch Roth gezogen sind, haben auch in diesem Jahr wieder ein hervorragendes Spendenergebnis erzielt: Rund 23 000 Euro haben sie für Kinder in Not gesammelt und damit wieder die hohe Summe des Vorjahres erreicht. Nur im Januar 2005 war es unter dem Eindruck der Tsunami-Katastrophe etwas mehr gewesen.

Das diesjährige Spendenergebnis ist nach Aussage von Maria Waßmuth, die auch in diesem Jahr die Sternsinger-Aktion koordiniert hatte, besonders bemerkenswert, weil nur 38 Kinder und Jugendliche in Roth unterwegs waren (im vergangenen Jahr waren es noch 52 gewesen). Die allermeisten von ihnen hätten sich jedoch bereit erklärt, an drei oder sogar an allen vier Tagen diesen Dienst zu tun, um auf jeden Fall das Vorjahresergebnis zu erreichen. Beim Abschlussgottesdienst, der am Dreikönigstag in der katholischen Kirche stattfand, waren Maria Waßmuth und Pfarrer Dr. Christian Löhr deshalb voll des Lobes für die Sternsinger, deren Engagement von den Gläubigen mit anhaltendem Applaus honoriert wurde.

Die Sternsinger-Aktion 2014 stand unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein", die Spendengelder kommen diesmal schwerpunktmäßig Flüchtlingskindern im ostafrikanischen Malawi zugute. Mit den Geldern werden auch Projekte in anderen Ländern finanziert: Flüchtlingskinder aus Syrien, Südafrika, Kongo, Sierra Leone und Sri Lanka werden mit Medikamenten, Lebensmitteln und Decken versorgt, außerdem werden Bildungsprojekte und Programme für die Trauma-Therapie ermöglicht.

Sternsinger-Aktion 2014 in Roth

DKS Motto transparent webAuch in diesem Jahr ziehen die Sternsinger wieder durch Roth. Von Donnerstag, 2. Januar bis Sonntag, 5. Januar 2014 gehen sie in der Kreisstadt von Haus zu Haus. Die Sternsinger-Aktion 2014 steht unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein", die Spendengelder kommen diesmal schwerpunktmäßig Flüchtlingskindern im ostafrikanischen Malawi zugute. Geplant ist folgende Route durch Roth:

 

 

Donnerstag, 2. Januar 2014
Innenstadt; Gartenstraße, Hilpoltsteiner Straße, Münchener Straße (von der Innenstadt bis zum Westring); Rother Süden (Schulviertel); Gewerbegebiet

Freitag, 3. Januar 2014
Rother Norden und Eigenheim; Hans-Roser-Haus

Samstag, 4. Januar 2014
Kupferplatte, Mühlbergweg; Bahnhofsstraße (ab Sanitätshaus Dechet Richtung Bahnhof) bis hinter das E-Center; Allersberger Straße; Belmbrach

Sonntag, 5. Januar 2014
Rothaurach; Kiliansdorf; Münchener Straße vom Westring stadtauswärts; Barnsdorf; Ober- und Untersteinbach; Krankenhaus; Ignaz-Greiner-Haus

Sollten es die Sternsinger nicht schaffen, ein Gebiet am angekündigten Tag vollständig zu besuchen, holen sie dies am Samstag, 4. Januar 2014 nach. Alle Sternsinger-Gruppen können sich mit dem pfarramtlichen Empfehlungsschreiben ausweisen. Die Sternsinger-Aktion 2014 endet am Montag, 6. Januar mit dem Besuch der Sternsinger im „Augustinum" sowie mit dem Festgottesdienst um 10.30 Uhr in der katholischen Kirche.

Die Rother Sternsinger, die im 2013 wie in den Vorjahren fast 23.000 Euro für notleidende Kinder in aller Welt gesammelt haben, bitten auch dieses Mal wieder um herzliche Aufnahme. Die Aktion Dreikönigssingen 2014 steht diesmal unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit!". Hilfe ist im Flüchtlingslager Dzaleka im diesjährigen Schwerpunktland Malawi dringend nötig: Rund 17 000 Menschen leben in diesem Lager, in dem die Sternsinger-Aktion Schulprojekte und Programme zur Traumatherapie unterstützen. Darüber hinaus helfen die Sternsinger auch Flüchtlingskindern in anderen Ländern: Kinder, die wegen des Bürgerkriegs aus Syrien geflohen sind, erhalten Medikamente, Lebensmittel und Decken. In Südafrika oder im Kongo sorgen Projektpartner dafür, dass Flüchtlingskinder zur Schule gehen können. Traumatherapie und Friedenserziehung stehen in früheren Bürgerkriegsländern wie Sierra Leone oder Sri Lanka auf dem Programm.

Informationen zur Sternsingeraktion in Roth: Katholische Pfarrei Roth,
Pfarrbüro, Tel. 09171 82559-0; oder Tel. 09171 87806, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!