Termin- und Veranstaltungshinweise

Donnerstag 22.Feb.2018 16:00 Mitgliederversammlung des Frauenbundes
  

Samstag 24.Feb.2018 19:00 Schafkopfturnier
   Veranstaltet durch die Kolpingfamilie

Sonntag 25.Feb.2018 00:00 Wahl des Pfarrgemeinderates
  

Sonntag 25.Feb.2018 14:00 Kreuzweg
   gestaltet vom Team "mitten im Leben"

Ganzen Kalender anzeigen

Bitte beachten Sie auch die aktuelle Gottesdienstordnung

 

Nachrichten aus der Pfarrei

Wahl zum Pfarrgemeinderat

Am Sonntag, den 25. Februar 2018 werden in allen Pafrreien der Diözese Eichstätt die Pfarrgemeinderäte neu gewählt. Alle Wahlberechtigten erhalten in diesen Tagen die Briefwahlunterlagen zugestellt, die sie bis zum Wahltag um 18Uhr im Pfarrbüro einwerfen oder abgeben können!
Am Samstag und Sonntag, 24. und 25. Februar können die Wahlunterlagen auch nach den Gottesdiensten in der Kirche abgegeben werden.
Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Pfarrgemeinde die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben.

In unserer Pfarrei haben sich 15 Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl aufstellen lassen.
Aus diesen Wahlvorschlägen werden 12 Pfarrgeimeinderäte gewählt.
Es können bis zu 12 Stimmen insgesamt und, maximal 1 Stimme pro Namen abgegeben werden.

Die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten unserer Pfarrei:
(Für eine größere Darstellung bitte auf das Bild klicken.)

pgr wahl 2018 plakat

 

Aufgaben des Pfarrgeimenderats
Der Pfarrgemeinderat hat die Aufgabe, in allen Fragen, die die Pfarrgemeinde betreffen, beratend oder beschließend mitzuwirken.

Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth im Januar 2018

Im Mittelpunkt der letzten Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth in der laufenden Amtsperiode standen der Haushaltsplan 2018, die Pfarrgemeinderatswahl, die Festlegung von Terminen sowie ein Rückblick auf die Amtsperiode 2014 bis 2018.
Die Pfarrgemeinderatswahl wird als allgemeine Briefwahl durchgeführt. Die Unterlagen werden den Pfarrangehörigen bis 11. Februar zugestellt. In der Pfarrei Roth werden 12 Pfarrgemeinderäte gewählt, daher dürfen am Stimmzettel im Höchstfall 12 Kandidaten (oder weniger) angekreuzt werden. Der Wahlbrief muss bis spätestens 25. Februar, 18 Uhr, im Pfarramt eingehen.
Am 14. Februar findet um 14 Uhr der Aschermittwoch der Künstler und Publizisten der Diözese in Roth statt. Zunächst hält Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB einen Wortgottesdienst mit Ascheauflegung, danach findet gegen 15 Uhr in der Kulturfabrik die Aufführung der Franziskusbotschaft durch das Theater die Bühne unter der Leitung von Werner Hoffmann statt. Schließlich lädt die Diözese zu einem kurzen Empfang.
Am 4. März singt der Chor des Dürer-Gymnasiums Nürnberg in der Kath. Pfarrkirche. Am 9., 10., 11., 16. und 17. März finden im Jugendheim die Theateraufführungen der Theatergruppe der Pfarrei statt. Die Fußwallfahrt nach Freystadt ist am 3. Juni, und das Pfarrfest wurde auf Sonntag, 24. Juni festgelegt.

Weiterlesen: Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth im Januar 2018

Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth im September 2017

Im Mittelpunkt der Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth standen die Amtseinführung von Pfarrer Christian Konecny, die Vorbereitung der Pfarrgemeinderatswahlen am 25.02.2018 sowie die Vorbesprechung verschiedener Aktivitäten.
Die Amtseinführung des neuen Pfarrers beginnt am 01.10.2017 um 16.30 Uhr mit einem Kirchenzug vom Marktplatz zur Pfarrkirche. Dort findet um 17 Uhr der feierliche Einführungsgottesdienst statt. Anschließend wird zu einem Empfang im Jugendheim geladen.
Zur Vorbereitung der Pfarrgemeinderatswahl wird am 05.10.2017 in Roth um 19 Uhr ein Werkstattabend angeboten, auf dem die Wahlmappe und weitere Unterlagen verteilt werden. Ferner bildete der Pfarrgemeinderat einen Wahlausschuss, dem Pfarrer Christian Konecny, Jochen Gürtler, Monika Marx und Yvonne Patek angehören. Der Pfarrgemeinderat bittet schon jetzt die Pfarrangehörigen, Kandidaten für die 12 zu wählenden Mitglieder des neuen Pfarrgemeinderats vorzuschlagen.
Auch über die Zukunft der Sonntagabendmesse wurde beraten. Zunächst soll die Messe an jedem

Weiterlesen: Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth im September 2017

Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth im März 2017

Im Mittelpunkt der Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth standen die finanzielle Lage der Pfarrei, die Verabschiedung von Pfarrer Dr. Christian Löhr, die Ökumene in Roth und verschiedene Termine.
Über die finanzielle Lage der Pfarrei Roth informierte das Kirchenverwaltungsmitglied Harald Litzka. Sorge mache aktuell die notwendige Reparatur am Glockenturm, für die etwa 5000 Euro aus eigenen Mitteln aufgebracht werden müssten. Deshalb werde es bei den Gottesdiensten am 22. und 23. April eine Sonderkollekte geben. Insgesamt werde sich die finanzielle Situation der Pfarrei angesichts der sinkenden Zahl der Gläubigen und der zurückgehenden Spenden noch verschärfen.
Ferner wurden die Verabschiedung von Pfarrer Dr. Christian Löhr am 22. April und die Gestaltung der Übergangszeit bis 1. September besprochen. Der neue Pfarrer Christian Konecny wird an der nächsten Pfarrgemeinderatssitzung am 17. Mai teilnehmen, um weitere Einzelheiten eines reibungslosen Übergangs vorzubereiten.

Weiterlesen: Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth im März 2017

Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth im November 2016

Zur Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth waren diesmal die Religionslehrer(innen) der Rother Schulen eingeladen. Pfarrer Dr. Christian Löhr und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Albert Rösch betonten, dass diese Zusammenkunft dem gegenseitigen Kennenlernen dienen, dass dadurch aber auch die gemeinsame pastorale Sorge zum Ausdruck kommen solle.
In diesem Zusammenhang zitierte Rösch den Grazer Pastoraltheologen Rainer Bucher, der die Kirche als „Netzwerk pastoraler Orte“ bezeichnet. Daher sei der Erfahrungsaustausch des Pfarrgemeinderats mit anderen pastoralen Orten, an denen viel Gutes geschieht, sehr wichtig.
In der Aussprache wurde deutlich, dass viele Schüler heutzutage nur wenig religiös sozialisiert sind, dass sie keine religiösen Erfahrungen mitbringen. Daher sei die Arbeit der Religionslehrer(innen) äußerst wichtig, wobei sie neben der Vermittlung des Lehrstoffes oft schwierige Beziehungsarbeit leisten müssten.
Bedauert wurde, dass die Organisation von Schulgottesdiensten nicht immer einfach sei. Es wäre von großem Vorteil, so die Religionslehrer, wenn die Schulgottesdienste von einem Geistlichen gehalten würden, denn nur so könnten manche Schüler einmal einem Geistlichen begegnen. Auch die gute Vorbereitung der Schulgottesdienste und die Zusammenarbeit mit den Musiklehrern der Schule seien wünschenswert. Hingewiesen

Weiterlesen: Sitzung des Pfarrgemeinderats Roth im November 2016