Termin- und Veranstaltungshinweise

Montag 28.Aug.2017 19:00 Meditation und Aktion im Stadtgarten
   Texte und Themen der ökum. Bibelwoche, diesmal aus dem Matthäus-Evangelium, stehen im Mittelpunkt dieser Veran...

Sonntag 17.Sep.2017 19:00 Dekanatsjugendgottesdienst in Eckersmühlen
   Monatlicher Jugendgottesdienst mit Dekanatsjugendseelsorger Sebastian Stanclik und Gruppen aus den Pfarreien...

Donnerstag 21.Sep.2017 14:00 Seniorenkreis
   Auf dem Jakobsweg - von Burgos nach Santiago de Compostela (Pfarrer Geuer)

Sonntag 01.Okt.2017 16:30 Amtseinführung Pfarrer Christian Konecny
   Beginn am Marktplatz mit anschließenden Zug zur Kirche und Gottesdienst um 17Uhr.

Ganzen Kalender anzeigen

Bitte beachten Sie auch die aktuelle Gottesdienstordnung

 

Nachrichten aus der Pfarrei

Gemeinsame Sitzung Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat Roth

Themen der gemeinsamen Sitzung des evangelischen Kirchenvorstands mit dem katholischen Pfarrgemeinderat Roth waren vor allem die Jugendarbeit, die Kirchenmusik und die Flüchtlingsproblematik.
Nach einer Andacht, gehalten von Pfarrer Dr. Christian Löhr, sprach Hans Feuerstein, der Vertrauensmann des Kirchenvorstands, von einer lebendigen Ökumene in Roth, so seien die beiden Gremien in den letzten 20 Jahren regelmäßig zusammengetroffen. Pfarrgemeinderatsvorsitzender Albert Rösch erinnerte, dass schon seit den siebziger Jahren gelegentliche Zusammenkünfte und gegenseitige Einladungen zu Feiern stattgefunden hätten.
In einer Standortbestimmung sprachen auch die beiden Geistlichen von einem guten ökumenischen Klima in Roth. Pfarrer Dr. Christian Löhr schlug dabei vor, die Beziehungen durch Unterzeichnung der Charta Oecumenica festzuschreiben, zumal die Charta, so Pfarrer Joachim Klenk, sich auch

gegen Antisemitismus wende und den Dialog mit dem Islam fordere. Ökumene, so Pfarrer Dr. Christian Löhr, schließe auch die Orthodoxie ein, was durch das Treffen des Papstes mit dem Moskauer Patriarchen auf Kuba sehr aktuell sei. Pfarrer Joachim Klenk betonte, dass die „Ökumene der kurzen Wege“, wie sie vom EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedfort-Strohm und Reinhard Kardinal Marx praktiziert werde, nur mit Vorbehalt auf die örtliche Situation übertragen werden könne, da vor allem die evangelischen Gemeinden in ihren Entscheidungen doch recht frei seien.
In drei Arbeitsgruppen wurden mehrere Übereinstimmungen zwischen den beiden Kirchengemeinden in Roth festgestellt, aber auch Impulse für weitere Zusammenarbeit gegeben. In der Arbeitsgruppe „Jugendarbeit“ wurde betont, dass heutzutage das spirituelle Bedürfnis der Jugendlichen eine große Rolle spiele. Eine Zusammenarbeit der Jugendbands der beiden Gemeinden wird angestrebt, der gemeinsame Jugendkreuzweg soll 2017 wieder belebt werden. In der Arbeitsgruppe „Flüchtlinge“, in der sehr rasch die Komplexität des Themas erkannt wurde, dachte man an einen „Runden Tisch“, der sich mit der Flüchtlingsproblematik auseinandersetzt. Pfarrer Joachim Klenk und Hartmut Beck wollen dazu weitere Personen zur Mitarbeit einladen. 

Die Arbeitsgruppe „Kirchenmusik“ schlug vor, ab 2017 ein gemeinsames Programm aller kirchenmusikalischen Veranstaltungen in Roth herauszugeben. Angedacht wurde auch ein ökumenisches Kirchenkonzert mit allen Chören oder ein gemeinsames Orgelkonzert mit den Organisten der beiden Pfarreien.
Zu mehreren Veranstaltungen wurde schließlich eingeladen: 24.02. Vortrag über den Islam im kath. Jugendheim; 28.02. Konzert des Palestrinachors in der kath. Kirche, 04.03. Weltgebetstag der Frauen, 13.03. Musical über Karl Leisner „Frei?!“ in der Stadthalle, 28.03. Ökumenischer Ostermontagsgottesdienst in der kath. Kirche, 13.04. ökumenischer Gottesdienst in der ev. Kirche mit anschließendem Film im Bavaria-Kino, ab 22.08. an vier Montagen Meditation und Aktion im Stadtgarten , ökumenisches Bibelteilen, einmal im Monat, Termine werden in der Presse bekanntgegeben.

Bleibt noch anzumerken, dass sich in der Sitzung die neuen Mitarbeiter Kaplan Chinna Allam, Diakon Christof Sommer und Pfarrerin Elisabeth Düfel vorstellten. Bevor Pfarrerin Düfel das Schlussgebet sprach, wurde die nächste gemeinsame Sitzung auf den 15.02.2017 festgelegt.