Termin- und Veranstaltungshinweise

Freitag 05.Okt.2018 20:00 Jubiläumsfeier Jugendtreff Utopia
   Der offene Treff im Jugendheim wird 20.

Sonntag 07.Okt.2018 10:30 Erntedank: Familiengottesdienst und Kinderkirche
  

Sonntag 07.Okt.2018 17:00 Konzert des Zitherquintett
   mit Jonathan Fiegl

Samstag 13.Okt.2018 09:00 Gartenaktion: Herbstpflege des Pfarrgartens
  

Ganzen Kalender anzeigen

Bitte beachten Sie auch die aktuelle Gottesdienstordnung

 

Nachrichten aus der Pfarrei

Diakon Jürgen Zeller - neu im pastoralen Team des Pfarrverbandes

Portrait ZellerLiebe Gemeindemitglieder in Roth, Eckersmühlen und Büchenbach,
liebe Leser,
am 1. September 2018 habe ich meine Stelle als Diakon im Pfarrverband und der Klinikseelsorge in Roth, als Nachfolger von Heinrich Hofbeck, angetreten.
Mein Name ist Jürgen Zeller. Ich bin 43 Jahre alt und verheiratet mit Ina Maria Zeller. Wir haben vier Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren.
Ich stamme aus Wolframs-Eschenbach und mein Erstberuf ist Bankkaufmann. Von 1999 bis 2002 studierte ich Religionspädagogik und Gemeindepastoral und absolvierte anschließend meine Ausbildung zum Gemeindereferenten für das Bistum Eichstätt. In dieser Zeit war ich im Rahmen des Vorbereitungsdienstes 2002/2003 bereits bei Ihnen in Roth eingesetzt. Damals unter der Anleitung von Dekan Alfred Rottler mit dem Schwerpunkt Firmung.
Im Jahr 2005 wechselte ich zusammen mit meiner Frau in die Diözese Rottenburg-Stuttgart. Dort übernahm ich eine Stelle als Gemeindereferent in Hohenlohe.
2010 wurde ich im Münster Zwiefalten zum Diakon geweiht und bin seitdem als Diakon im Hauptberuf in Geislingen an der Steige tätig, mit dem Schwerpunkt Klinik- und Pflegeheimseelsorge.
Im Jahr 2011 besuchte mich eine Gruppe aus Ihrem Pfarrverband Roth in Geislingen und bekam einen Einblick in die Fünftälerstadt.
Aus familiären Gründen kehren wir nun als Familie in mein Heimatbistum zurück.
Im Pfarrverband Roth übernehme ich die Seelsorge an der Kreisklinik und mit dem anderen Teil der Stelle Aufgaben in der Gemeindepastoral. Der genaue Zuschnitt dafür erfolgt im Herbst. Orientierungsrahmen sind die bisherigen Aufgabenfelder von Diakon Hofbeck.
Neben einer Qualifikation in Klinischer Seelsorge (KSA-DGfP) habe ich Zusatzausbildungen als Hospiz- (DHPV) und Trauerbegleiter (DAQTE), sowie als Notfallseelsorger absolviert.
Ich freue mich auf meine „zweite Amtszeit“ in Roth und grüße Sie in der Vorfreude auf eine persönliche Begegnung sehr herzlich.
Mit den besten Segenswünschen!
Ihr

Jürgen Zeller, Diakon